©Tom Thoermer

Elisabeth Unger ist eine ganzheitliche Brotbäuerin. In ihrem Familienbetrieb wird vom Korn bis zum vollendetem Backwerk alles aus einer Hand produziert. „Wir haben uns auf alte Getreidesorten, wie Einkorn, Dinkel, Khorasan, Waldstaudenroggen & Rotweizen spezialisiert, denn diese Getreide sind in ihren Inhaltsstoffen und Aufbau weder überzüchtet, noch leer.“  Ihr Ehemann Heinrich ist als Landwirt für das Getreide zuständig. Vom Ackern über Aussaat, Ernte und Drusch bis hin zur Reinigung und dem schonenden Vermahlen zu wertvollem Vollkornmehl kümmert sich der Landwirt um die Basis für das spätere Bauernbrot.

Die Backstube teilen sich die Brotbäuerin Lisbeth – zuständig für Brot und Gebäck – und ihre Tochter Susanne – sie macht die süßen Bäckereien. Für die vielfach prämierten Brote wird hauptsächlich Sauerteig verwendet. Im Steinbackofen wird dann das im pannonischem Klima gereifte Getreide zum Vollkornbrot vollendet. Unterschiedliche Backwaren – viele davon hefefrei oder ohne Gluten – in vielen Geschmacksrichtungen sind das Ergebnis. Aber Achtung: nur so lange der Vorrat reicht!
Für Chemische Zusätze und künstliche Konservierungsmittel ist kein Platz im Familienbetrieb, der neben den Backwaren auch Pflanzen und Gemüse produziert.

www.naturbackstube.com/

 

Menü