Covid-19: Workshops und laufender Betrieb

Stand: 11. Mai 2021. Über Updates und Änderungen informieren wir Sie auch auf Facebook.

Backworkshop Neustart ab 27. Mai 2021 bei uns im Brotbackatelier

Wir dürfen wieder Backworkshops durchführen und danken all jenen ganz herzlich, die Ihre gebuchten Plätze für jene Kurse behalten haben, die wir aufgrund der Covid-19 Krise absagen mussten.

Kursbuchungen ab 20. Mai 

Ab 20. Mai 2021 werden die Workshopplätze zur Buchung für alle Interessierten freigegeben. Das Kursprogramm wurde bis Ende Juli 2021 erstellt und wird nach Maßgabe der aktuellen Covid-19 Entwicklung laufend erweitert.

Voraussetzungen für die Teilnahme am Workshop sind:

  • Das Vorweisen eines Testergebnisses/Impfzertifikats oder einer Bestätigung über eine durchgemachte Krankheit
  • Das Tragen einer FFP2-Maske während des gesamten Workshops

Für Personen, die mit einem von der EMA zugelassenen Impfstoff geimpft wurden, gelten die folgenden Regelungen: 

  • Die Erstimpfung gilt ab dem 22. Tag nach dem 1. Stich für maximal 3 Monate ab dem Zeitpunkt der Impfung.
  • Der 2. Stich verlängert den Gültigkeitszeitraum um weitere 6 Monate.
  • Impfstoffe, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist (z.B. von Johnson & Johnson), gelten ab dem 22. Tag nach der Impfung für insgesamt 9 Monate ab dem Tag der Impfung.
  • Für bereits genesene Personen, die bisher einmal geimpft wurden, gilt die Impfung neun Monate lang ab dem Zeitpunkt der Impfung.

Für genesene Personen gilt weiterhin: 

Diese sind nach Ablauf der Infektion für sechs Monate von der Testpflicht befreit. Als Nachweise gelten etwa ein Absonderungsbescheid oder eine ärztliche Bestätigung über eine molekularbiologisch bestätigte Infektion. Ein Nachweis über neutralisierende Antikörper zählt für drei Monate ab dem Testzeitpunkt.

Für die Tests werden je nach Zuverlässigkeit unterschiedliche Geltungsdauern festgelegt:

  • PCR-Tests gelten 72 Stunden ab Probenahme.
  • Antigentests von einer befugten Stelle gelten 48 Stunden ab Probenahme.
  • Selbsttests, die in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem der Länder erfasst werden, gelten 24 Stunden lang.
Menü