Challah/Barches – Das jüdische Shabbat- und Feiertagsbrot

In diesem, in Wien einzigartigen Workshop, lernen Sie unter fachkundiger Leitung von Nino Shaye Weiss, wie das legendäre Feiertagsbrot Challah hergestellt wird.

Dauer: ~3 Stunden

Aufgrund der COVID-19 Krise ist die TeilnehmerInnenzahl aktuell auf 8 Personen pro Kurs reduziert. Das Tragen einer den Mund-Nasen-Bereich abdeckenden Schutzvorrichtung (z.B. MNS-Maske, Gesichtsvisier, etc.) ist verpflichtend.

Challah/Barches – Das jüdische Shabbat- und Feiertagsbrot

ab 135,00 

In diesem, in Wien einzigartigen Workshop, lernen Sie unter fachkundiger Leitung von Nino Shaye Weiss, wie das legendäre Feiertagsbrot Challah hergestellt wird.

Dauer: ~3 Stunden

Aufgrund der COVID-19 Krise ist die TeilnehmerInnenzahl aktuell auf 8 Personen pro Kurs reduziert. Das Tragen einer den Mund-Nasen-Bereich abdeckenden Schutzvorrichtung (z.B. MNS-Maske, Gesichtsvisier, etc.) ist verpflichtend.

Beschreibung

“Challah” (חַלָּה auf Hebräisch), nennt man das jüdische Shabbat- und Feiertagsbrot. Dieses geschichtsträchtige Backwerk ist im westjiddischen Sprachraum auch als “Barche” bekannt und vieles deutet darauf hin, dass die Bezeichnung Challah einst in der Wiener jüdischen Gemeinde entstanden ist. Dieser weltberühmte jüdische Striezel macht auch deutlich, dass viele Backwerke nicht in Wien erfunden wurden, sondern schon Jahrhunderte davor zum Judentum gehörten.

In diesem, in Wien einzigartigen Workshop, lernen Sie unter fachkundiger Leitung von Nino Shaye Weiss, wie das legendäre Brot hergestellt wird, wie die verschiedenen Flechtformen funktionieren und welche Bedeutungen sie haben. Erklärt wird nicht nur, wie die Challah perfekt im Haushaltsofen gelingt. Nino Shaye Weiss gibt, so wie in seinem herausragenden Blog jewishviennesefood.com viele praktische Tipps und Tricks, die jeden Freitag zur Anwendung gelangen, um den traditionellen jüdischen Hefezopf zu flechten und zu backen und er gibt fundierten Einblick in die Tradition und Geschichte des jüdischen Backwerks.

Außerdem stellen wir auch noch einige andere klassische Brotformen für die einzelnen Feiertage des jüdischen Jahres her und erfahren vieles über die Hintergründe all dieser alten Bräuche, warum zum Beispiel das Brot entsprechend der jüdischen Religionsgesetze immer ohne Milchprodukte gebacken wird.

Wir backen:
Sechsträngige Challah
Rundgeflochtene David Challah
Brot in Vogelform für Yom Kippur
Brot in Fischform für Purim

Alle selbstgebackenen Brote und Gebäcke werden mit nach Hause genommen, die von der Workshopleitung gefertigten Backwerke werden im Rahmen des Kurses verkostet.
Für den Backworkshop wird alles Nötige zur Verfügung gestellt, von Schürzen über Rezept und sämtliches Zubehör zum Backen ist alles in der Backstube vorhanden.
Bitte tragen Sie Kleidung, die mehlig werden darf und geeignetes, rutschfestes Schuhwerk für die Backstube.
Für die Mitnahme der Backwerke stellen wir Tragetaschen zur Verfügung. Natürlich freuen wir uns aber über Mithilfe beim Umsichtigen Umgang mit Papier und Plastik und danken jetzt schon allen TeilnehmerInnen, die eigene Tragetaschen für die Gebäcke und kleine Gefäße für das Sauerteig-Anstellgut (kleines Schraubglas, verschließbare Dose) mitbringen.

 

Workshopleiter Nino Shaye Weiss
Nach der Matura im Wien der 1980er Jahre, ging Nino Shaye Weiss für zwölf Jahre nach Paris, wo er Kunstgeschichte und Philosophie studierte. Neben dem Doktoratsstudium arbeitete er im Pariser Restaurant Zephyr als Koch, Bedienung und Barmann. Auf der Suche nach sich selbst und seinen österreich-ungarischen und italienischen Wurzeln nahm er anschließend einen siebenjährigen Umweg über Yeshivah und Kollel in Bnei Brak, einem ultraorthodoxen Vorort von Tel Aviv. Dort konnte er zusammen mit seiner Frau und seinen Kindern die religiösen Gesetze und Bräuche rund ums Essen, Kochen und Backen kennenlernen und leben. Seit einigen Jahren ist Nino Shaye Weiss wieder zurück in Wien, wo er den Foodblog JewishVienneseFood.com gründete und erfolgreich betreibt.

 

Geänderte Bedingungen aufgrund der COVID-19 Situation:

Wir freuen uns, dass wir unsere Backworkshops im Kruste&Krume Brotbacktelier wieder durchführen dürfen, da seit Mai 2020 Veranstaltungen mit bis zu 10 Personen unter gegebenen Voraussetzungen wieder zulässig sind. Das Tragen einer den Mund-Nasen-Bereich abdeckenden Schutzvorrichtung (z.B. MNS-Maske, Gesichtsvisier, etc.) ist verpflichtend.

Bis auf Weiteres begrenzen wir die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer pro Kurs auf acht Personen.

Besonderes Augenmerk liegt auf häufigem Händewaschen und -desinfizieren während des Kurses und darauf, dass jede/r TeilnehmerIn ausschließlich ihre/seine eigenen Utensilien und Teige berührt.

Der Backworkshop findet wie gewohnt im Kruste&Krume Brotbackatelier in der Heumühlgasse 3/1/1 statt.

 

Dauer: ~3 Stunden

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Challah/Barches – Das jüdische Shabbat- und Feiertagsbrot“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Menü