Brotbacken für eilige Hobbybäcker*innen

In diesem Workshop arbeiten wir mit Langzeitführung und zeigen Einsteigerinnen und Einsteigern, wie durch diese Technik ohne viel Aufwand köstliches Brot und Gebäck entsteht.

Dauer ~3 Stunden

Aufgrund der COVID-19 Krise ist die Teilnehmendenzahl aktuell stark begrenzt.

Brotbacken für eilige Hobbybäcker*innen

ab 98,00 

In diesem Workshop arbeiten wir mit Langzeitführung und zeigen Einsteigerinnen und Einsteigern, wie durch diese Technik ohne viel Aufwand köstliches Brot und Gebäck entsteht.

Dauer ~3 Stunden

Aufgrund der COVID-19 Krise ist die Teilnehmendenzahl aktuell stark begrenzt.

Beschreibung

Kann man knusprige Wurzelbrote aus dem Ofen ziehen, auch wenn man nur wenige Stunden Zeit hat? Buttrig-mürbe Kipferl für das Sonntagsfrühstück backen und nur eine halbe Stunde vorher aufstehen? Wie gelingen mit dem gleichen Teig flaumige Buchteln und mit Powidl gefüllte Germknödel? Und wie lässt sich all das mit unserem wichtigsten Grundsatz – Zeit als wichtigste Zutat für gutes Brot – verbinden? All das lernen Sie in diesem Workshop für eilige Hobbybäcker*innen.

In diesem Workshop lernen wir, wie herrliche Brote und Germteige gebacken werden, ohne Stunden in der Küche zu verbringen. Wir lassen die Zeit für uns arbeiten und zeigen, wie man mit ganz einfachen Rezepten und langzeitgeführten Teigen am Backtag möglichst wenig Arbeit hat. Die Teige werden nur kurz gemischt und reifen anschließend im Kühlschrank. Durch die langsame, kalte Teigführung knetet sich der Teig wie von selber und nach 8-24h wird der Teig aus dem Kühlschrank genommen und sofort zu reschen Wurzelbroten oder zu rustikalem Brot verbacken. Selbiges funktioniert mit einem süßen Teig, aus dem wir mürbe Kipferl backen sowie fluffige, mit Powidl gefüllte und Mohn bestreute Germknödel. Mit unserem ‚no-knead‘ Prinzip werden die Kipferl am Vorabend geformt und müssen am nächsten Morgen nur mehr in den Ofen geschoben werden. So bekommt man ausgeschlafen resches Gebäck und Kipferl auf den Frühstückstisch!

 

Wir backen:

  • Resches Wurzelbrot (Weizen/Roggen/Schwarzroggen)
  • Flaumig-mürbe Frühstückskipferl mit alten Getreidesorten
  • Flaumige Germknödel mit Powidl-Füllung

Alle selbstgebackenen Brote und Gebäcke werden mit nach Hause genommen, die von der Workshopleitung gefertigten Backwerke werden im Rahmen des Kurses verkostet. Es stehen Kaffee, unterschiedliche Bio-Teesorten und Bio-Saft bereit.
Für den Backworkshop wird alles Nötige zur Verfügung gestellt, von Schürzen über Rezept und sämtliches Zubehör zum Backen ist alles in der Backstube vorhanden.

Bitte tragen Sie Kleidung, die mehlig werden darf und geeignetes, rutschfestes Schuhwerk für die Backstube.
Für die Mitnahme der Backwerke stellen wir Tragetaschen zur Verfügung. Natürlich freuen wir uns aber über Ihre Mithilfe beim umsichtigen Umgang mit Papier und Plastik und danken jetzt schon allen TeilnehmerInnen, die eigene Tragetaschen für die Gebäcke mitbringen.

 

Geänderte Bedingungen aufgrund der COVID-19 Situation:

Wir freuen uns, dass wir unsere Backworkshops im Kruste&Krume Brotbacktelier trotz der momentanen Bedingungen weiterhin  durchführen dürfen, jedoch mit stark begrenzter Teilnehmendenzahl. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist verpflichtend und die Sitzplätze sind jeder Person fix zugewiesen.

Besonderes Augenmerk liegt auf häufigem Händewaschen und -desinfizieren während des Kurses und darauf, dass jede teilnehmende Person  ausschließlich ihre eigenen Utensilien und Teige berührt.

Der Backworkshop findet wie gewohnt im Kruste&Krume Brotbackatelier in der Heumühlgasse 3/1/1 statt.

 

 

Dauer: ~3 Stunden

Menü