Einst ein junger, aktiver Lehrling, heute ein innovativer Bäcker- und Konditormeister. Oliver Gradwohl hat in der Backstube seiner Eltern das Handwerk erlernt, es in seiner Meisterzeit verfeinert und stellt nun in seinem eigenen Betrieb besondere Backwaren aus handwerklicher Produktion her. Mit Spezialitäten aus Bio-Dinkel, traditionellen Rezepturen, wie das burgenländischen Bagel und langzeitgeführten Teigen die für langanhaltende Frische und vollen Geschmack sorgen, kommt Oliver Gradwohl zum diesjährigen Brotfestival.

Historie des Bagls: Traditionell gibt es im Burgenland das Bagl nur bei Hochzeiten. Üblich war und ist es bis heute noch, eine Woche vor dem großen Tag, das Bagl an die eingeladenen Gäste bzw. Familienmitglieder zu verteilen und diese damit zu beschenken. Weil der Ansturm darauf so groß ist und das Hefegebäck auch wunderbar zum Kaffee schmeckt, gibt es heutzutage das aus Weizenmehl, Butter, Dotter, Zucker und Hefe hergestellte Bagl allerdings nicht mehr nur zu den Hochzeiten, sondern das ganze Jahr über.

https://www.facebook.com/Olivers-Teigwerkstatt-768231040235707/

Menü